Seit dem 1. Februar 2016 müssen auch Privatkunden die IBAN (International Bank Account Numbers) bei Überweisungen verwenden. Aber wie schreibe ich die IBAN korrekt? Nun, die 22stellige Zahlen- bzw. Zeichenkolonne ist hintereinander weg geschrieben sehr unübersichtlich. Leider wird dies aber nur so auf Überweisungsträgern möglich sein, damit die Maschinenlesbarkeit gewahrt bleibt. Viel wichtiger jedoch als das Aufschreiben, ist die Erfassung / das Lesen / das Abschreiben der IBAN durch den Benutzer.

IBAN nach DIN: DE12 1234 5678 1234 5678 12

Und somit sind wir beim Thema Typografie und Gestaltung. Wie bei unzähligen anderen Dingen gibt es dafür eine hierzulande Norm, auf die zurückgegriffen wird – die Norm für die Gestaltung von Briefen, hier der Link zur IBAN: DIN 5008