In Gedenken an Waldo …

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 34,3 Millionen Haustiere gehalten. Hinter dieser hohen Zahl verbirgt sich im Einzelfall viel Liebe und Hingabe, denn für Tierhalter spielen ihre Haustiere eine zentrale Rolle im Leben – die Tiere sind Familienmitglieder.

Leider ist es so, dass irgendwann für immer Abschied genommen werden muss. Das ist für viele so schlimm, wie der Verlust eines engen Angehörigen. Und hier setzt die Dienstleistung vom Institut für Tierbestattungen NRW an. Das Institut kümmert sich um Transport, behördliche Herausforderungen, die Bestattung und liefert gleichzeitig auch – bei Kremierung – die Urnen, die im WebShop oder vor Ort angesehen werden können.

Ich durfte dieser verantwortungsvollen Dienstleitung des Instituts ein Gesicht geben. Hier stelle ich die ersten Ergebnisse des neuen Corporate Designs vor. Unternehmensbroschüre, Verpackungen und auch der Webauftritt sind noch in der Fertigung, die entsprechenden Bilder reiche ich zum gegebenen Zeitpunkt dann hier nach.

Das Design ist reduziert. Dem Anlass angemessen wird eine edle und gedeckte Farbkombination genutzt (Creme, Gold und Anthrazit).

Auf der Vorderseite der Visitenkarte ist das Logo mit Goldprägung versehen. Auf der Rückseite wird das Gold im Logo durch die Nutzung von Standartdruckfarben und Farbverläufen simuliert.

Hier das passende Briefpapier bzw. Rechnungsbogen – Seite Eins und Zwei. Dies ist eine Umsetzung als Vierfarbsimulation, wobei die Goldtöne auch in der entsprechenden Pantonefarbe druckbar wären. Bei der Nutzung von Sonderfarben ist allerdings das Thema Kosten vs. Druckauflage immer besonders genau zu betrachten. Für den ersten Schwung wird hier auf die CMYK-Umsetzung gesetzt, da Kleinstauflage.

Das Logo gibt es in zu Beginn in zwei Varianten – weiß-gold auf anthrazit und anthrazit-gold auf weiß. Für Stempel und Werbeartikel gibt es entsprechend noch eine weiß und schwarze Version. Später wird für den Webshop noch ein Shop-Logo eingesetzt, bei dem die Domain als Claim aufgeführt wird.